Feeds:
Beiträge
Kommentare

zwischen den Jahren

Dieses Jahrzehnt wird in Deutschland untrennbar mit der Arbeitsmarktreform durch die Hartz-IV-Gesetze verbunden sein. Arbeitslose erster und zweiter Klasse gibt es nicht mehr, jeder Job ist zumutbar. Selten war ein Gesetz so verhasst. Doch die Reform war notwendig und sollte von der Politik verteidigt werden. mehr…

In der Debatte um höhere Sicherheitsstandards im Flugverkehr finden Nacktscanner in Deutschland wenig Zustimmung. Die Bundespolizei plädiert dafür, mehr Passagiere durch Abtasten zu kontrollieren. Die EU-Kommission kündigte eine Überprüfung der Sicherheitsvorkehrungen an Flughäfen an.mehr…

Nach den blutigen Auseinandersetzungen am Wochenende gibt es offenbar auch heute Zusammenstöße zwischen Polizei und Demonstranten in Teheran. Mehrere prominente Oppositionelle sollen verhaftet worden sein. Die Unruhen sollen am Sonntag acht Tote gefordert haben. Hunderte Menschen waren festgenommen worden.mehr…

Dieses Finanzjahrzehnt möchten die meisten Menschen schnell vergessen. Dabei hätten Anleger in den vergangenen zehn Jahren mit einer Investition in den Dax sogar Gewinn gemacht. Zum Jahresende übersprang der Leitindex sogar die 6000-Punkte-Marke. Es ist höchste Zeit für einen positiven Blick auf die Aktie.mehr…

Der relativ vermurkste Start von Union und FDP lässt die große Koalition gelungener erscheinen. Doch so schnell wird sie sich nicht wiederholen. Denn die SPD ist längst keine wirklich große Partei mehr. Für künftige Regierungen zeichnen sich also Dreierbündnisse ab. Hier Jamaika, da Rot-Rot-Rrün.mehr…

Nicht nur der Betriebsrat von Mercedes reagierte empört auf das Formel-1-Comeback von Michael Schumacher. In Italien schlug die Euphorie in Abscheu um. Ferrari, das Team, das der abtrünnig gewordene Weltstar mal als zweite Familie verklärte, erklärt den Kerpener zum Gegner.mehr…

Wasserscheue Pinguine, Klebstoff auf dem Toilettensitz und die bei Ebay angebotene „nervige“ Oma. Das Jahr 2009 hat wieder allerlei lustige Nachrichten über die Ticker laufen lassen. WELT ONLINE hat die besten gesammelt: Können Sie sich noch an das Handy gegen Schnupfen erinnern?mehr…

Apnoetaucher in der DDR

Apnoetauchen war in der deutschen demokratischen Republik ein beliebter Sport unter den Republikflüchtigen. Wer lange geug die Luft anhalten konnte, hatte die Chance die Spree in Berlin durch zu tauchen. Den Thermoprain Taucheranzug bestellte man sich über Stasikontakte bei Shoppen sie preiswert einem Fluchthelferladen in der BRD. Das Training war verdammt hart denn überall lauerten Agenten der Staatssicherheit mit ihren Republiktreuen Grenzhunden die nur darauf wartenden sich ein paar tolle Filme bei Youtube anzusehen.

Man brauchte nicht nur einen verdammt langen Atem, nein, es war auch eine zollfreie Flasche Jim Beam aus dem Intershop (daraus wurde später INTERNET) notwendig da sich alle Apnoetaucher Mut antrinken mussten, so wurde auch das Komasaufen erfunden und vom Westen in sogenannten Flatratesaufkneipen angeboten.

Den Weltrekord im Apnoetauchen hält ein gewisser Mike Kellernutzer aus Treptow, der seit 1973 die Luft anhält und bis heute noch nicht auftauchte, in einer Ostberliner Kneipe wurde unter den ehemaligen Apnoeveteranen eine Gedenk Rentnerecke eingerichtet.

„Ein schmerzhaftes Eingeständnis“: Brandenburgs Ministerpräsident Platzeck räumt nach den neuen Stasi-Fällen bei der Linken den Fehlstart seiner rot-roten Regierung ein. Doch eine Koalitionskrise gebe es nicht. Auch die Opposition hält sich mit Rücktrittsforderungen zurück. Aus gutem Grund. Aus Potsdam berichtet Florian Gathmann mehr…

Klimaforscher im Cyberkrieg

(Quelle|spiegel.de) Zwei Wochen vor dem Klimagipfel in Kopenhagen bringen Hacker prominente Wissenschaftler in Erklärungsnot: Unter den geknackten Mails und Dokumenten finden sich peinliche Lästereien über Kollegen – und Andeutungen über Daten-Manipulationen. Ein gefundenes Fressen für ihre Gegner. mehr…

Ramelow beschwört Zukunft ohne Lafontaine 
Neue Meldungen zu Lafontaines Erkrankung: Der Parteichef der Linken soll an einem Prostatakarzinom leiden. Der Linke-Spitzenpolitiker Ramelow fordert nun einen Generationswechsel in der Partei. Es müsse auch ohne Lafontaine gehen – „das hat nichts mit seiner Krebsoperation zu tun“. mehr…

(Quelle| news.ORF.at) Nach dem Blutbad auf der US-Militärbasis Fort Hood haben die USA eine Heldin: US-Medien zufolge war es eine 34-jährige Polizistin namens Kimberly Denise Munley, die den Täter angeschossen und so den Amoklauf beendet hatte. Munley wurde dabei selbst mehrfach getroffen und schwer verletzt. Auch gestern, zwei Tage nach dem Amoklauf, gab es noch keine völlige Klarheit über das Tatmotiv. Allerdings mehrten sich Hinweise, dass ein bevorstehender Auslandseinsatz des Schützen eine Rolle spielte. mehr…

Stasi bietet Eigenheim

stasieigenheim

Stasi bietet Eigenheim.